Hallo,

ich heiße Quirly und bin gelernter Konditor. Am liebsten kreiere ich neue bunte Leckereien mit den Lebensmittelfarben von Brauns-Heitmann.
Mein Motto lautet:
In jedem steckt ein Meisterbäcker! Deshalb teile ich meine Ideen und Tricks gern mit allen Backbegeisterten.

Sie rühren das Pulver einfach mit ½ Teelöffel Wasser an und verarbeiten es dann weiter. Bei Marzipan empfehlen wir, zunächst 1 Teelöffel Puderzucker mit ½ Teelöffel  Wasser anzurühren. In dieser Zuckermasse lösen Sie dann das Farbpulver auf und verarbeiten es weiter. Weitere Tipps finden Sie bei unseren Backideen.

Arbeiten Sie die Farbe in kleinen Mengen ein bis zur gewünschten Farbtiefe. Bitte beachten Sie auch unsere Dosierempfehlungen.

Ja, die gibt es:

  • Dosierempfehlung Lebensmittel-Einzelfarbtönen und Crazy Colors:
    Bis zu 4 g Lebensmittelfarbpulver auf 1 Kilogramm Lebensmittel
  • Dosierempfehlung Früchte-Rot Erdbeer und Himbeer:
    Bis zu 4 g Lebensmittelfarbpulver auf 1 Kilogramm Lebensmittel
  • Dosierempfehlung Früchte-Rot Kirsche:
    Bis zu 2 g Lebensmittelfarbpulver auf 1 Kilogramm Lebensmittel

Für unsere Lebensmittelfarben verwenden wir keine Azofarbstoffe.

Ja, der richtige Farbton zeigt sich erst beim Auflösen. Also keine Sorge, wenn das Pulver zunächst andersfarbig erscheint.

Dafür sind drei Ursachen denkbar:

  1. Vielleicht haben Sie das Farbpulver zu niedrig dosiert.
    Dann sind Abweichungen im Farbton möglich.
  2. Haben Sie das gefärbte Lebensmittel gekocht?
    Dann kann das die veränderte Farbe ausgelöst haben: Die in den Farben enthaltenen Naturfarbstoffe neigen beim Kochen zu Farbtonveränderungen.
  3. Vielleicht waren Fruchtsäuren der Grund. Die in manchen Lebensmitteln enthaltenen Fruchtsäuren können den Farbton der Lebensmittelfarben stark verändern Dies können Sie jedoch leicht verhindern: Lösen Sie zuerst das Farbpulver in etwas Wasser auf und geben Sie es erst dann in die säurehaltige Flüssigkeit oder Speise.

Nein, das geht leider nicht. Wenn man die mit wenig Wasser aufgelöste Lebensmittelfarbe zur Kuvertüre gibt, neigt diese zum Klumpen und verliert zudem ihren typischen Glanz.

Ja und nein. Sie können die Lebensmittelfarben miteinander mischen. Allerdings verhalten sich die in den Farben enthaltenen Naturfarbstoffe nicht so, wie man es vom Tuschkasten kennt. Mischt man zum Beispiel Rot und Blau, erhält man zwar ein Lila, aber diesem fehlt die Brillanz und Farbtiefe. Für wirklich leuchtende Farben empfehlen wir Ihnen daher, die Farben nicht zu mischen. Die ganze Farbpalette der Brauns-Heitmann Lebensmittelfarben können Sie bequem online bestellen.

Ein gutes Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie Marzipan oder Zuckerguss schwarz einfärben möchten.

Für schwarzes Marzipan mischen Sie die Brauns-Heitmann Lebensmittelfarben Braun, Grün und Violett im gleichen Verhältnis und arbeiten sie ins Marzipan ein. Hier finden Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schwarzen Zuckerguss erhalten Sie, wenn Sie den Guss mit Kakao zunächst dunkelbraun färben und dann zu gleichen Teilen die Brauns-Heitmann Lebensmittelfarben Blau und Violett einarbeiten. Zur Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Einzeln erhalten Sie die Farbtöne Blau, Braun, Gelb, Grün, Orange, Pink, Rot und Türkis. Als praktische Lebensmittelfarben-Sets gibt es die Crazy Colors mit den Regenbogenfarben Blau, Gelb, Grün, Orange, Rot und Violett bzw. Lila.

Das Lebensmittelfarbpulver eignet sich zum Einfärben von Zuckerwaren, Zuckerüberzügen und Verzierungen, Marzipan, Dessertspeisen und feinen Backwaren.

Früchte-Rot ist speziell zum Einmachen von Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen gemacht.

Die Früchte-Rot-Farben sind auf die Farbtöne der drei Fruchtsorten abgestimmt. Für ein optimales Farbergebnis empfehlen wir daher, auch das entsprechende Früchte-Rot zu verwenden.

faq
biolinichen
simplicol